Fotogrammetrie und
3D-Laserscanning –
Vermessung umfassend, schnell, genau

  • Gebäudedokumentation
  • Hochauflösende 3D-Punktwolken
  • Grundrisse, Schnitte
  • Orthofotos (hochauflösende Fassadenansichten)
  • Orthofotos (Luftbilder)
  • 3D-Modelle z.B. nach BIM (ifc-Standard)
  • 3D-Geländemodelle

Zur Abbildung der Realität nutzen wir neben den klassischen Vermessungsmethoden Fotogrammetrie und terrestrisches 3D-Laserscanning, die in puncto Messgeschwindigkeit, Flexibilität und Präzision überzeugen. Dabei führt die umfassende, vielseitig nutzbare und genaue Datenerhebung zu einer erheblichen Verbesserung der Entscheidungsprozesse.

3D-Laserscanning

Der Laserscanner erfasst berührungslos den umgebenden dreidimensionalen Raum. Durch spezielle vermessungstechnische Verfahren können eine Vielzahl von Scans zu einer homogenen 3D-Punktwolke zusammengeführt werden. Dies ermöglicht eine ganzheitliche Darstellung auch komplexer Objekte. So können Einzelmaße und räumliche Koordinaten bestimmt sowie Flächen, Grundrisse, Schnitte, Ansichten und vor allem vollständige Pläne abgeleitet werden.

Das 3D-Laserscanning eignet sich besonders zur Aufnahme komplexer Objekte, wie beispielsweise Industrieanlagen, Altbauten oder schwer zugängliche Bereiche. Durch die hohe Performance ermöglicht es überdies Messungen im laufenden Betrieb und unter Kundenverkehr.

Durch die Ganzheitlichkeit des Produktes sind jederzeit weitere Detailierungsgrade abrufbar. Das Projekt lässt sich ferner virtuell beurteilen (Kamerafahrt durch die Punktwolke).

Fotogrammetrie

Die Fotogrammetrie (Bildmessung) ist ein Verfahren zur Erfassung räumlicher Objekte aus Bildserien. Diese unterteilt sich in terrestrische und in Aero-Fotogrammetrie.

Die terrestrische Fotogrammetrie kommt beispielsweise bei der Gebäudedokumentation zum Einsatz, im Speziellen für hochauflösende Fassadenansichten. Der Vorteil dieser Technologie zeigt sich insbesondere bei der Darstellung denkmalgeschützter Gebäude.

Die Aerofotogrammetrie eignet sich zur Erzeugung von Orthofotos und digitalen Geländemodellen. Dabei können durch Drohnenbefliegung (UAV) große Bereiche innerhalb kürzester Zeit erfasst werden.

Die Daten der Befliegung bilden die Grundlage für beispielsweise Volumenberechnungen, Fortschrittsberichte und topografische Vermessung.

Auch bietet sich das Verfahren zur 3D-Modellierung für Visualisierungs- und Werbezwecke an.

3D-Punktwolke (3D-Laserscanning – Fotogrammetrie)

Durch die Abbildung der Punktwolken im übergeordneten Koordinatensystem lassen sich die erzeugten Punktdaten aus 3D-Laserscanning und Fotogrammetrie zusammenführen.

Wir schaffen Grundlagen für BIM

Mit unseren vielseitigen Messmethoden schaffen wir die Grundlagen für Building Information Modeling, kurz: BIM. Dabei handelt es sich um eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und anderen Bauwerken mit Hilfe von Software. Wir liefern Ihnen dazu alle relevanten Bauwerksdaten in einem digitalen Modell (ifc-Standard).

Menü